Anschlussmöglichkeiten und Mobilität bei Tablet PCs

Typische Anwendungsbereiche für Tablets sind das mobile Surfen, Internet-Fernsehen, Online Radio und andere Online Medien sowie die Nutzung sozialer Netze und die Kommunikation per E-Mail, Chat und Co. Zudem sind Tablets ideal für mobilfunkbasierende Dienste. Entsprechend wichtig sind die Konnektivität und Mobilität der Internet Tablets.

Für viele Dienste benötigt das Tablet eine Verbindung ins Internet. Per WLAN kann das Tablet zu Hause die eigene DSL Verbindung nutzen oder sich in öffentliche WLANs einbinden. Unterwegs ist das schon anders. Hier ist ein 3G Tablet gefragt, das schnelle Verbindungen per UMTS und HSPA erlaubt.

Damit die Mobilfunknetze genutzt werden können, sind eine Mobilfunkkarte und ein Mobilfunktarif notwendig. Aber Vorsicht: Ohne eine Flatrate für das mobile Surfen kann die Internetnutzung schnell teuer werden. Flatrates müssen hingegen heute nicht mehr teuer sein. Es gibt die Pauschaltarife zum mobilen Surfen bei einigen Anbietern heute bereits ab wenigen Euro pro Monat. Ab einem Datentransfer von mehr als 500 Megabyte (MB) oder bei manchem Anbieter auch erst ab einem Gigabyte (GB) innerhalb eines Abrechnungszeitraumes wird allerdings meist die Datenrate gedrosselt. Reicht das Datenvolumen nicht und die folgende Geschwindigkeitsdrosselung ist nicht akzeptabel, gibt es bei einigen Anbietern die Möglichkeit, das Datenkontingent zu erhöhen.

Weitere Anschlüsse sind bei vielen Tablet Computern rar. Nicht alle Modelle verfügen über einen USB-Anschluss oder gar über Schnittstellen, um Fernseher beziehungsweise Monitor anschließen zu können. Zumindest ein 3,5 Millimeter-Klinkenstecker ist bei vielen Anbietern Standard. Einen USB-Anschluss gibt es auch bei dem einen oder anderen günstigen Modell. Für ein Bluetooth Tablet muss hingegen durchaus mal mehr bezahlt werden.

Welches Tablet Sie kaufen sollen, finden Sie hier heraus:

Zur Tablet-PC-Kaufberatung

Zusammengestellt von Ulrich Glemnitz