Prozessor, RAM und Festplatte von Tablet PCs

Ob ein Tablet flüssig läuft, darüber bestimmen CPU, GPU und RAM. Damit Videos flüssig abgespielt werden können, muss der Prozessor leistungsfähig genug sein. Leistungsfähige Modelle sind Mulitkern-Tablets die mit Prozessoren aufwarten, die zwei oder mehr CPU-Kerne haben und mit mehr als 1 Gigahertz (Ghz) getaktet sind. Günstige Tablet-PCs arbeiten meist mit nur einem Kern. Damit diese ausreichend Leistung haben, sollte auch hierbei auf eine Taktrate von mehr als einem Ghz geachtet werden. Bei langsameren Modellen drohen eine verzögerte Bedienung und hakende oder ruckelnde Videos. Denn der Prozessor ist auch gefragt, wenn es um die Verarbeitung von Touchscreen-Eingaben geht.

Sie suchen ein leistungsstarkes Tablet? Dann starten Sie die kostenlose Tablet-Kaufberatung:

Zur Tablet-PC-Kaufberatung

Die Hersteller verbauen unterschiedliche Prozessoren. Einige Prozessoren basieren auf der ARM-Technik. Andere verwenden zur Zeit CPUs aus der Atom Familie von Intel oder aus der Brazos-Familie von AMD, die für Tablets optimiert sind. Diese Prozessoren bieten eine für Tablets ausreichende Leistung und geringe Leistungsaufnahme bei geringer Temperaturentwicklung. So können die Tablets lange Akkulaufzeiten bieten und kommen ohne laute Kühlung aus. Vorsicht ist geboten, wenn ungewöhnliche Prozessoren aus dem Notebook-Segment in Tablet-PCs verbaut werden. Das verspricht zwar eine hohe Leistung, doch diese muss schnell mit einer lauten Geräuschkulisse und kurzen Akkulaufzeiten bezahlt werden.

Beim RAM und der Festplatte wird die Verwandtschaft des Tablet-PCs zum Smartphone deutlich. Die klassischen RAM haben die Modelle in der Regel nicht. Die Festplatte wird für gewöhnlich durch Flash Speicher ersetzt. Das macht die Tablets robust und praktisch, denn ein Flash Speicher arbeitet nicht mechanisch.

Reicht der fest verbaute Speicher nicht aus, so kann bei Modellen mit Speicherkarten-Slot eine separate Speicherkarte hierfür genutzt werden. Dabei werden meist Slots für microSD-Speicherkarten in die Tablets integriert. Alternativ kann auch die Internetfähigkeit des Tablets genutzt werden, um Daten zu speichern. Das funktioniert mit den Online-Speichern diverser Cloud Services.

Zusammengestellt von Ulrich Glemnitz